Zauberhafte Kinderbehandlung

Liebe Eltern, unser Anliegen ist es, den Zahnarztbesuch und die zahnärztliche Behandlung für ihr Kind so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wir gehen altersentsprechend auf die Kinder ein, und widmen ihnen zunächst Zeit, damit sie in der neuen Umgebung Vertrauen fassen können. Wir zaubern mit den Kleinen in die Höhe oder verzaubern sie in einen Märchenwald. Ältere Kinder spüren, dass sie bei uns ernst genommen werden und sie eine Mitverantwortung für ihre eigene Zahngesundheit zu tragen haben.

Wir spüren genau, was unseren Kindern gut tut und was sie benötigen.

  • Prophylaxe von Anfang an:
    Bereits ab der Schwangerschaft und im Kleinkindalter beraten wir die Eltern, was für die Zahngesundheit des Kindes wichtig ist. Später erklären wir kindgerecht das richtige Putzen, fluoridieren und versiegeln die Zähne und führen eine Ernährungsberatung durch.
  • Füllungstherapie
    Falls es doch zu einer Karies gekommen sein sollte, versorgen wir die Zähne Ihres Kindes mit modernsten Materialien. Dabei können Sie uns vertrauen, dass wir Ihr Kind sanft durch die Behandlung begleiten und dass es mit einem guten Gefühl die Praxis verlassen kann.
  • Früherkennung von Kiefer- und Zahnfehlstellungen
    Wir beraten Sie zu Lutschgewohnheiten, egal ob Schnuller oder Daumen. Bei frühzeitigem Milchzahnverlust gliedern wir gegebenenfalls Lückenhalter ein, um eine Verschiebung der Zähne zu verhindern. Falls eine kieferorthopädische Behandlung notwendig werden sollte, weisen wir Sie rechtzeitig darauf hin und werden Sie an Kollegen überweisen.

 

 

 

Wie wir ihr Kind während der Behandlung betreuen:

Bei jedem Praxisbesuch ist sehr wichtig, dass Sie als Eltern uns dabei unterstützen. Überlassen Sie uns bitte die Führung des Kindes. Wir machen ihr Kind schrittweise mit der neuen Umgebung und der speziellen Situation vertraut und führen es spielerisch an die neue Situation heran. Wir erklären die einzelnen Behandlungsschritte mit positiven Worten.

Wir „bohren“ nicht, sondern wir putzen, reinigen und säubern die Zähne und kitzeln dabei die Kariesmännchen aus dem Zahn. Dabei verwenden wir keinen „Bohrer“ sondern unsere Kehrmaschinen und Diamantkügelchen. Sollte eine Betäubung des Zahnes notwenidg werden, sprechen wir nicht von einer „Spritze“ sondern legen den Zahn mit unseren Traumkugeln schlafen. Wir erzählen Geschichten, in die wir sämtliche Geräusche und Handlungen positiv einfließen lassen. Dabei verwenden wir spezielle Techniken und Methoden aus der modernen klinischen Hypnose- und Entspannungsbehandlung. Ihr Kind bekommt durch ständigen Körperkontakt und spezielle Grifftechniken Sicherheit und Beruhigung vermittelt. Es gibt trotzdem manchmal Situationen während der Behandlung, bei denen das Kind etwas spürt. Wir bezeichnen dieses Spüren ganz bewusst als Kitzeln, Zwicken oder Drücken und nicht als Schmerz! Wir kündigen bereits vorher an, wenn es „doof“ werden könnte. Dabei darf Ihr Kind auch einmal laut werden! Es ist anschließend besonders wichtig, Ihr Kind wieder in einen positiven und guten Zustand zu bringen. Bitte geben Sie uns diese Zeit.

 

Wie Sie als Eltern uns unterstützen können:

 

  • Berichten Sie nur positiv über ihre eigenen Zahnarzterfahrungen oder gar nichts!
  • Vermeiden Sie Verneinungen! Wenn Sie Ihrem Kind sagen: Hab keine Angst! Es tut nicht weh! Versteht es: Hab Angst! Das tut weh! Das Unterbewusstsein kennt keine Verneinungen!
  • Fragen Sie Ihr Kind auf keinen Fall nach der Behandlung: Hat es weh getan? Statt dessen loben, loben, loben, wie toll es das alles gemacht hat und wie groß es schon ist. Entscheidend für eine gute Erfahrung beim Zahnarzt ist nicht die Behandlung, sondern das Gefühl, das Ihr Kind beim Verlassen des Stuhls und unserer Praxis hat. Verstärken Sie den Eindruck, durch Ihr Lob. Angstfreie Zahnarztbesuche bewirken, dass Ihr Kind regelmäßig zweimal im Jahr mit Freude zur Kontrolle kommt. Wir freuen uns auf Ihr Kind!